Update zum "Frust bei 1und1"-Post

veröffentlicht am : Fr, 27. 06. 2014 geändert am: Fr, 27. 06. 2014

Kategorie: Computer

Schlagworte:


Update zu 1und1

Ist ja wirklich schön, dass mein Blog doch was bewirkt. Ich hatte in dem Blogeintrag ja meinem Ärger über 1und1 und dessen Support freien Lauf gelassen. Um das hier auch noch mal klar zu stellen, der Grund, für meinen Ärger bei 1und1 ist zum einen meine echt miese Erfahrung mit DSL und IP-Telefonie und wie man dort damit umgegangen ist, zum anderen, dass mein Server-Container andauernd heruntergefahren wurde und ich dann vom Support nicht für voll genommen werde. Und auch die Ausrede: sie benutzen zu viel Ressourcen (was dann in einem anderen Gespräch widerlegt wurde) fand ich fadenscheinig und galt nur, mich los zu werden.

Auch wenn ich das im Blog erwähnt hatte, es war verständlich, dass man bei der Migration von physikalisch auf virtuell nicht immer Hilfen bekommt (auch, wenn Lösungen wie Acronis TrueImage das schon für den Hausgebrauch anbieten!). Auch das mit den damals veralteten Images war zwar ärgerlich, aber nicht allzu tragisch. Ging ja auch so. Hat mich nur etwas Zeit gekostet... Das alles war kein Problem, der Support allerdings schon.

Nach eben diesem Blogeintrag über 1und1 wurde ich von einem Mitarbeiter des 1&1 Social Media Support angesprochen (Kommentar im Blogeintrag). Wir hatten dann noch weiterführenden Kontakt per Email, weil über Twitter wäre das zu aufwändig gewesen. Außerdem war mein Server ja mal wieder "up" und ich konnte emails empfangen ;-)

Er hat sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigt und mir die letzte Monatsgebühr für den VServer erstatten lassen. Am allerbesten finde ich jedoch das folgende Angebot:

"Um Ihnen zu zeigen, dass ich es ernst meine, biete ich Ihnen Folgendes an: Ich erstatte alle Grundgebühren ab dem 09.06.2014 bis zum 09.08.2014 (3 Monate, insgesamt 89,97 EUR) nachträglich zurück, wenn der Server in dieser Zeit nochmal down sein sollte. Wir möchten Ihnen jederzeit ein stabiles System gewährleisten. Es ist sehr hilfreich, wenn Sie uns dann zu dem Ausfall genau mitteilen, was passiert ist. Eine Meldung über Twitter reicht, ich werde dann direkt alles Weitere veranlassen."

Ok, ich denke, die wollen ihren Support wirklich verbessern (ist leider auch dringend nötig, vor allem nach der vollmundigen TV-Werbung). Leider - und das musste ich in der Konversiation auch klarstellen - für mich zu spät. Auch wenn das Blog hier noch auf dem 1und1-Server gehostet wird, der Umzug ist eingeleitet und der "neue" Server ist schon konfiguriert.

Schön war auch die Reaktion auf meine Kündigung:

Ich möchte jetzt nicht versuchen, Sie mit Versprechen bei uns zu halten und akzeptiere Ihre Entscheidung. Gerne biete ich Ihnen weiterhin an, als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen, wenn Sie Fragen zu unseren Produkten haben und freue mich, wenn Sie uns auf Social Media treu bleiben :)

Das kenne ich (beim damaligen DSL-Fall) anders. Da wurde ich bestimmt 4-5x angerufen und gefragt, warum ich denn nicht da bleiben würde etc. Hier keine Spur, das find ich super! Danke!

Warum passiert das erst jetzt? Hätte so was nicht schon letztes Jahr angeboten werden können, als mir im Support so gar nicht geholfen werden konnte und die Tatsache, dass mein VServer immer wieder down geht, mit einem (etwas aroganten) Schulterzucken abgetan wurde?

Wenn das Angebot vorher schon mal gekommen wäre, hätte ich mir den Serverumzug sparen können (obwohl - es wird jetzt billiger ;-))

Dennoch - der Kontakt mit dem 1&1 Social Media Support von 1und1 war bestimmt seit 5 Jahren der erste angenehme.

Also, wenn ihr ein Problem mit eurem 1und1 Server habt, am besten gleich twittern, dann wird euch geholfen. ;-)

erstellt Stephan Bösebeck (stephan)