RTL Bericht über Smartphone Spionage #fail

veröffentlicht am : Sa, 04. 05. 2013 geändert am: Sa, 04. 05. 2013

Kategorie: iPhone und iPad --> Computer

Schlagworte:


Das war mal wieder ein Beispiel dafür, wie schwierig es ist, an gute, ungefärbte und objektive Berichterstattungen zu kommen. Heute kam in den RTL Nachrichten(!) ein Bericht über Spionagesoftware, die sich angeblich ganz leicht innerhalb weniger Minuten (im Betrag wurde suggeriert, in der Zeit, in der der Partner während eines gemeinsamen Cafebesuchs auf dem Klo ist) installieren lässt. Es wurde die ganze Zeit von SmartPhones gesprochen (gegen Ende hieß es glaub ich sogar "Smartphones aller Hersteller") und die Spionagesoftware selbst wurde nicht genannt, sondern nur als google Suchergebnisse kurz eingeblendet. Ja ja, reiner Zufall. Das war mal wieder ProductPlacement vom feinsten.

Aber der Hammer ist eigentlich, das in dem Beitrag allen Ernstes suggeriert wird, diese Spionage Software kann Anrufe, SMS, whatsApp-Nachrichten, Video-Chats und sonst alles mitschneiden, ohne das der Handybesitzer das mitbekommt. Und das geht innerhalb von wenigen Minuten auf jedem Smartphone.

Ich sehe mich jetzt schon wieder die auf Sätze wie "Du sagst doch immer, sowas geht auf dem iPhone gar nicht" antworten. Denn es geht wirklich nicht - zumindest nicht in wenigen Minuten und nicht mit IOs7. Denn, was die netten Redakteure von RTL leider vergessen haben zu erwähnen ist, dass die Installation des Spionageprogrammes nur auf Android innerhalb von Minuten geht (und das auch nur, wenn man den Download mitrechnet - die reine Installation ist deutlich flotter). Man muss der App nur alle Rechte geben, und schon ist sie versteckt, d.h. der Handybesitzer sieht sie nicht mehr, und sendet fleißig alles an einen Server (worüber man sicherlich auch noch mal nachdenken sollte) über den man dann das Telefon und dessen Benutzer überwachen kann. Außerdem wird mehrmals erwähnt, dass das ja ohne Wissen des Handybesitzers funktionieren kann und dieser das gar nicht merkt.

Auf dem iPhone funktioniert das deswegen nicht, da für solch eine Überwachung ein gravierender Eingriff in das System notwendig ist, der nur mit bzw. nach einem Jailbreak funktioniert. So einen Jailbreak bekommt man aber normalerweise nicht mal eben im Cafe hin, während der Partner kurz strullen ist. Dafür braucht man einen Rechner, ein wenig Ahnung und deutlich mehr Zeit als ein paar Minuten. Und da ist ein weiterer Haken: es gibt soweit ich weis zur Zeit keinen Jailbreak für iOS7! Und das für iOS ein Jailbreak für die Installation benötigt wird steht sogar auf der Herstellerseite von dieser Spionagesoftware. Windows wird dort gar nicht erwähnt, das wird wohl noch nicht unterstützt. Zitat von der Seite:

Achtung! iOS 6.1.3 und iOS 6.1.4 und iOS 7, werden vorübergehend nicht unterstützt
Ok, das bedeutet nach aktuellen Zahlen wohl, das mindestens 80% aller iOS Geräte nicht unterstützt werden. Windows wird gar nicht erwähnt. Also ist die Aussage "jedes Smartphone" doch wirklich mehr als irreführend. Selbst wenn noch so "Exoten" wie Symbian und Blackberry unterstütz werden.

Hätte man das nämlich in dem Beitrag erwähnt, dann wäre schnell klar geworden, wie gefährlich Android betriebene Geräte sein können, wenn man nicht aufpasst und zwischendurch sein Hirn einschaltet. Denn, was sie auch nicht erwähnt haben: ein gutes Passwort hätte auch auf Android diese vermeintlich einfache Installation verhindert. Also gebt eure Passwörter nicht raus! Zumindest wurde erwähnt dass es eh illegal wäre, die Software ohne das Wissen des Handybesitzers zu installieren und ihn somit auszuspionieren.

Also, dieser Beitrag war unsinnig, verursacht mal wieder Panik, wo man keine braucht und verunsichert alle Smartphonebenutzer. Ich unterstelle einfach mal, das der Beitrag einfach nur schlecht recherchiert ist. Man könnte auch meinen, der Hersteller der Spionagesoftware brauchte ein wenig gute Werbung. Denn als ich auf deren Seite gegangen bin, habe ich bei den ersten Versuchen keine Antwort vom Server bekommen... Waren wohl noch mehr Interessenten da unterwegs... Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

erstellt Stephan Bösebeck (stephan)