Auswirkung einer Schalt-Sekunde

veröffentlicht am : Mo, 02. 07. 2012 geändert am: Mo, 02. 07. 2012

Kategorie: Allgemeines

Schlagworte:


Das Wochenende war mal wieder spannender, als man es sich wünschen würde... Es gab wohl eine Schaltsekunde, in der Nacht auf den 1.7. um 2:00 früh wurden alle Uhren um eine Sekunde angehalten. Kaum zu glauben, aber das hatte erstaunliche Auswirkungen:

[caption id="attachment_196" align="aligncenter" width="300" caption="Sysload im Zeitlichen verlauf"][/caption]

Was mir nicht ganz klar ist: die Systemlast ist ums zig-Fache gestiegen, als diese Sekunde hinzugefügt wurde. Allerdings sind nur die Java-Prozesse Amok gelaufen, alles andere war ok. Auch die Response-Zeiten waren ok - sogar SSH auf eine Maschine mit einer Load von über 30 ging problemlos und ohne merklichen lag. Scheint wirklich so, als wäre da das measurement von Linux durcheinander geraten (wenn auch nur bzgl. der Java-Prozesse).

Bei uns war es also noch recht glimpflich, andere (4square und co) hatten da nicht so viel Glück. Nachdem wir alle Rechner durchgestartet hatten (wohl gemerkt, das System! nicht nur den Java-Prozess neu starten, das hat nämlich nix gebracht), lief wieder alles.

Anyway... Erstaundlich, was so eine Schaltsekunde auslösen kann.

Wunder der modernen Technik!

erstellt Stephan Bösebeck (stephan)