Test of Tools: Postbox Mac

veröffentlicht am : Do, 12. 07. 2012 geändert am: Mo, 29. 05. 2017

Kategorie: Computer --> Test of Tools

Schlagworte: test of tools


Ich hab mir gedacht, ich schreib hier mal was zum Thema Mac-Tools, die ich so getestet habe. Heute mal Postbox (Version 3), DER Email-Client (angeblich). (zu finden unter http://www.postbox-inc.com)

Eigentlich ist das Ding echt nicht übel, basiert auf Mozilla Thunderbird (und der wird ja bekanntlich momentan eher stiefmütterlich behandelt) und hat 100e nette features.

Jeder kennt das ja, man hat mehrere Mailaccounts, teilweise IMAP teilweise POP3, man braucht personalisierte Signaturen etc. Das alles bietet Postbox und das gleich noch ne ecke besser als andere Mail Clients, auch wenn Postbox $9,95 kostet, ist er eine Überlegung wert.

Eine große Stärke von PostBox ist das Suchen: Ordner oder EmailAccounts werden indiziert (dauert eine Weile und muss manuell angestossen werden), dann kann man aber echt komplexe Anfragen stellen. Sowas wie "alle emails vom letzten Jahr, welche ein Attachment haben und wo in dem Betreff ein 'E' vorkommt und der Autor Steve Jobs ist" ist dann möglich. Da können sich einige andere Email Clients noch ne Scheibe von Abschneiden.

Auch das Tagen der Emails mit bestimmten Schlagworten ist ein Feature, was ich schmerzlich bei Apple-Mail vermisse, insbesondere weil das einfach mit den Tasten 1-9 funktioniert! Super! Zudem kann man mails auch noch "Flaggen" (also wie in Apple Mail "markieren") was Postbox in sowas wie "noch zu erledigen" übersetzt. Allerdings gibt es dafür kein Tastenkommando (zumindest hab ich es die letzten Tage nicht gefunden) und es wird ein wenig unübersichtlich, weil die verschiedenen Markierungswerkzeuge (also das Taggen z.B. als "wichtig", das Markieren als "noch zu erledigen" und das Markieren als sagen wir ungelesen) völlig unterschiedlich funktioniert. Da wünschte ich mir, das wäre etwas übersichtlicher. Aber: "Unter den Blinden ist der Einäugige König" - die anderen Mailclients (abgesehen von Thunderbird) bieten diese Funktion ja nur in einfacherer Form an, wen überhaupt - insofern kann man damit leben.

Ein weiteres tolls feature ist die Anbindung an Facebook und Co. Damit kann man Daten über Email-Absender aus den Sozialen Netzwerken laden - echt eine tolle Idee für Facebook User.

Für alle DropBox-User gibt es noch ein tolles Feature: man hat die Möglichkeit, Anstelle von Dateien, automatisch DropBox-Links zu versenden. super, wenn man viele oder große Dateien versenden will.

Toll ist auch, dass man sich alle Attachments in einem Ordner direkt anzeigen lassen kann - wirklich cooles feature!

Das alles fände ich ja super, und das könnt ihr bei allen möglichen anderen tests auch nachlesen. Aber was mich tierisch nervt sind folgende Dinge:

  • Stabilität: Postbox ist mir in meinem Falle mehrmals abgeschmiert nur weil ich ne Email versenden will oder weil ich eine Email lösche
  • Emoji / Sonderzeichen: Der Editor/Texview unterstützt die Emoji-Icons nicht, die seit leopard ja einfach in emails eingefügt werden können. Stattdessen kommt einfach ein weißes Icon auf weißem Hintergrund (nix genau genommen). Das kann den Sinn einer empfangenen Email wirklich deutlich verändern
  • Benutzerführung: Gerade beim Taggen und beim handling mit den getaggten oder ge-flaggten emails ist das etwas verwirrend. So ändert sich z.B. das Tastenkürzel für bestehende Tags wenn man ein neues hinzufügt...
  • Fehlerhandling: Das ist wirklich der Schwachpunkt. Versendet man eine Email, bekommt man gar keine Rückmeldung in der Oberfläche, das der Sendeprozess noch im Gange ist (kein Doodle oder so)... in meinem Fall gab es beim Import der Einstellungen von Apple-Mail einen Fehler und das Versenden klappte nicht. Man bekommt keinerlei Hinweis, wenn es nicht geklappt hat, warum es nicht geklappt hat. Man sieht nur irgendwann, dass die Mail noch im Ausgangsordner steckt und nicht versendet wird. Da muss dringend Nachgebessert werden. Außerdem ist mir dabei Postbox mehrmals abgeschmiert
  • Überhaupt wirkt die Oberfläche wenig durchdacht und macht den Eindruck als hätte man einfach thunderbird auf die "schnelle" aufgebohrt (was vermutlich bis auf "schnell" stimmt). Leider macht es die Bedienung dadurch etwas schwieriger und umständlicher. die Tollen neuen Features sind teilweise schwer zu erreichen oder nur umständlich zu benutzten.
  • Beim arbeiten insbesondere mit GoogleMail habe ich immer wieder den "Password falsch"-Dialog. Nach einem Klick auf "retry" geht wieder alles, aber das ist einfach unnötig. Keine Ahnung, warum die anderen MailClients da keine Probleme haben.
  • Binary-Fehler: Wenn man attachments in seinen Emails hat passiert es mir wirklich häufig, dass diese mitten drin einfach nicht weiter geladen werden. Das resultiert dann in halb geladene Bilder oder zip-Files, die sich nicht auspacken lassen. Ich habe auch keinen Weg gefunden, Posetbox zum neu Laden zu bewegen. Dummerweise speicher Postbox seine Attachments wohl lokal mit dem Effekt, dass wenn man die Attachments speichert, diese teilweise verkrüppelt ankommen.
Fazit:

Ich find postbox eigentlich wirklich nett und wäre gerne bereit die knapp $10 auszugeben, wenn da nicht die kleinen Unzulänglichkeiten wären. Vor allem das fehlerhafte Handling von binary-Attachments ist ärgerlich.

Ich kann mir nicht genau erklären, wo die benannten Fehler alle her kommen, evtl. ist es ein Seiteneffekt mit irgendwelchen anderen Programmen, aber ärgerlich ist's allemal. Insbesondere weil ich im Internet keine dies bezüglichen Aussagen gefunden habe.

Ich find es schade, dass Postbox bei mir nicht wirklich gut funktioniert. Mal sehen, wann ich es noch mal ausprobiere. gerade die Suchfeatures finde ich wirklich klasse und die verschiedenen Ansichten sind auch awesome... Wenn die kleinen Fehlerchen noch behoben sind, dann werde ich sicherlich zuschlagen. Wenn diese Fehler bei euch nicht auftreten oder ihr damit leben könnt (wie z.B. mit dem fehlenden Emoji-Support) kann ich euch Postbox nur wärmstens ans Herz legen.

Von mir gibt es Overall 5 von 10 Punkten (wg. den Fehlern)

erstellt Stephan Bösebeck (stephan)